Die Möhne verbindet die Gemeinden Niederbergheim, Allagen, Mülheim/ Sichtigvor, Waldhausen und Belecke (von links nach rechts)
BELECKE: Propsteikirche St. Pankratius


Schon von weitem grüßt jeden Besucher Beleckes der stattliche Turm der Propsteikirche St. Pankratius mit seiner charakteristischen barocken Haube.
Dicht um ihn gedrängt stehen die alten Ackerbürgerhäuser und markieren die Lage der mittelalterlichen Stadt auf dem Propsteiberg.
Viele Bürger siedelten sich vor dem Hintergrund eines starken industriellen Schaffens im 19. Jahrhundert an den Talläufen von Wester und Möhne sowie an den umliegenden Hügeln an.

Heute vermittelt Belecke das typische Bild einer sauerländischen Kleinstadt mit ihrer historischen Altstadt.  
Diese idyllische Gegend wählten sich Mönche des 1072 in Schmallenberg gegründeten Benediktinerklosters Grafschaft, um hier in einer von kleineren dörflichen Siedlungen geprägten Landschaft ihre Ordensideale zu verwirklichen.  
Mit der Gründung einer Propstei und dem Bau einer Propsteikirche errichteten sie ein „Filialkloster“ ihrer Mutterabtei, in dem zeitweise bis zu sieben Mönche weilten.
Neben Seelsorge und Bildung oblag ihnen auch die Verwaltung reichen klösterlichen Besitztums im nördlichen Sauerland und der Haar. Der Zehnthof als Sammelpunkt des dem Klosters zustehenden „Zehnten“ im nahe gelegenen Warstein gibt noch heute ein beredtes Zeugnis.  

Mit der Gründung der mittelalterlichen Stadt Belecke durch Erzbischof Siegfried von Westerburg im Jahre 1296 wurde die Propstei zur Keimzelle der neuen Stadt mit Marktplatz, Rathaus und kleinen Handwerksbetrieben, vor allem aber mit vielen Ackerbürgerhäusern.

Die Propsteikirche wurde Pfarrkirche der Stadt. Ihr Propst führte den Titel Pfarrpropst.  
Mit der Säkularisation des Klosters Grafschaft im Jahre 1804 gelangten Gebäude und Grundvermögen durch das Geschick des Pfarrpropstes Beda Behr OSB (1803-1830) in das Eigentum der Pfarrei St. Pankratius, die sich ihrer klösterlichen Vergangenheit immer bewusst blieb.

Viele Pfarrpröpste, unter ihnen vor allem Propst Carl Böckler(1850-1868) bemühten sich zeitlebens um die Erhaltung Grafschafter Tradition in Belecke.

Dietmar Lange


Innen-Panorama-Aufnahme (c) Christian Clewing



Impuls der Woche
„Das Volk war voll Erwartung ...“
mehr...

Evangelium für den Tag

Adventsfenster öffnen sich wieder

Der katholische Pastorale Raum Warstein und die Evangelische Kirchengemeinde Warstein laden auch in diesem Jahr wieder zur Teilnahme an der gemeinsamen Adventsfenster-Aktion ein.
mehr...

"Effata - Öffne dich!"
Steuerungsgruppe hat seine Arbeit aufgenommen

Steuerungsgruppe plant und bereitet die Schritte vor, die die Gemeinden bzw. Gemeinde-mitglieder im Pastoralen Prozess durchlaufen.
mehr...

Linktipps!
Links zu verschiedenen Interpräsenzen
mehr...

Öffnungszeiten der Kleiderkammer
in Belecke

jeden 1. und 3. Dienstag sowie am 1. Donnerstag eines Monats geöffnet.
mehr...

Hospizkreis Warstein
Rufbereitschaft: 0170.9440319
mehr...

Das ZUKUNFTSBILD unseres Erzbistums
Berufung. Aufbruch. Zukunft.

mehr...

Treffpunkt Ehrenamt

mehr...

Katholischen Ehe-, Familien- und Lebensberatung

mehr...

"Einen neuen Aufbruch wagen"
Pastoralkonzept für den Pastoralverbund Möhnetal

mehr...

Unser Erzbistum

mehr...

Unser Dekanat

mehr...

Faire Gemeinde St. Pankratius Belecke
Informationen rund um das Gemeindeprojekt

mehr...

YOUPAX - Glaube.Liebe.Hoffnung.
Das junge Glaubensportal im Erzbistum Paderborn

mehr...